shutterstock_1873822279_edited.jpg

Potting and Growing Orchids

Most vandaceous orchids, a few Phaleanopsis, and Dendrobiums can be grown easily in wooden slatted baskets, without any compost at all, this method requires frequent watering.

Cattleya and Cymbidiums do well in a mix of bark chippings, perlite, and charcoal to keep the mixture sweet.

Oncidiums, Dendrobiums, Odontoglossums, and Catlias will also be happy in this mixture. Consider the thickness of the chosen orchid roots when deciding to use large, medium, or small bark chippings.

Paphiopedilums and Phragmipediums prefer a mixture of Rockwool, bark foam, sphagnum moss, and perlite.

Vanda’s and many other species can be placed in a wooden open basket and allow their roots to grow openly in the air – this method requires constant attention to watering and spraying for humidity.

Rainwater is the best option; otherwise, endeavour to use water produced by reverse osmosis systems unless you are extremely sure about the quality of your local water supply.

Drought-resistant indoor plant orchid. O
stack of pots, vase, jar for orchid plan
Watering the Phalaenopsis Orchid by put

Spring and summer

I spray my Vanda’s on a daily basis and in the hot summer months (yes I know it’s the UK, but I live in Cornwall), remember these roots are airborne.

My potted orchids are plunged in a bucket of water for at least 30 minutes once a week – if the weather is cooler every two weeks will be fine.

The pseudobulbs post-winter will be wrinkled and as spring approaches and you start watering the orchids on a more regular basis they will fill out. Start feeding in the new-year and continue every couple of months.

Die meisten vandaceous Orchideen, einige Phaleanopsis und Dendrobiums können leicht in Holzlattenkörben ohne Kompost gezüchtet werden. Diese Methode erfordert häufiges Gießen.

.

Cattleya und Cymbidiums eignen sich gut für eine Mischung aus Rindenschnitzeln, Perlit und Holzkohle, um die Mischung süß zu halten.

Oncidiums, Dendrobiums, Odontoglossums und Catasetums werden sich ebenfalls über diese Mischung freuen. Berücksichtigen Sie die Dicke der ausgewählten Orchideenwurzeln, wenn Sie sich für große, mittlere oder kleine Rindenschnitzel entscheiden.

.

Paphiopedilums und Phragmipediums bevorzugen eine Mischung aus Steinwolle, Rindenschaum, Sphagnummoos und Perlit.

Vandas und viele andere Arten können in einen offenen Holzkorb gelegt werden und lassen ihre Wurzeln offen in der Luft wachsen - diese Methode erfordert ständige Aufmerksamkeit für das Gießen und Sprühen auf Feuchtigkeit.

.

Regenwasser ist die beste Option; Andernfalls bemühen Sie sich, Wasser zu verwenden, das von Umkehrosmoseanlagen erzeugt wird, es sei denn, Sie sind sich über die Qualität Ihrer örtlichen Wasserversorgung äußerst sicher.

.

Frühling und Sommer

.

Ich sprühe meine Vanda täglich und denke in den heißen Sommermonaten (ja, ich weiß, dass es Großbritannien ist, aber ich lebe in Cornwall) daran, dass diese Wurzeln in der Luft liegen.

.

Meine eingetopften Orchideen werden einmal pro Woche mindestens 30 Minuten lang in einen Eimer Wasser getaucht - wenn das Wetter alle zwei Wochen kühler ist, ist das in Ordnung.

.

Die Pseudobulben nach dem Winter werden faltig und wenn sich der Frühling nähert und Sie die Orchideen regelmäßig gießen, füllen sie sich aus. Beginnen Sie im neuen Jahr mit der Fütterung und fahren Sie alle paar Monate fort.

.

Herbst bis Winter

.

Vandas werden gewässert, wenn die Wurzeln weiß erscheinen; Wenn Sie gießen, ändern sie ihre Farbe in hellgrün - Wasser jeden zweiten Tag, aber sprühen Sie täglich.

.

Topfpflanzen gießen sparsam, ich gieße meine im Winter alle paar Monate, da die Pseudobulben die Orchidee in Ordnung halten.

.

NIEMALS über Wasser - stellen Sie sicher, dass die Wurzeln trocken sind, nicht die Rinde oder der Boden.

Winter Scenery